header-logo
Für Sie

Moderne Phytopharmaka „made in Germany”

Hightech-Herstellung in Neumarkt in der Oberpfalz.

    

Die Corona-Pandemie hat gezeigt, wie fragil die globalen Lieferketten für Arzneimittel sind. Pharmawirtschaft und Politik fordern vor dem Hintergrund von Lieferengpässen verstärkt eine Produktion in Europa. Der bayerische Naturarzneimittelhersteller Bionorica, Mitglied des Bundesverbands der pharmazeutischen Industrie, stellt seit mehr als acht Jahrzehnten Phytopharmaka „made in Germany“ her. 

„Für uns ist das ein klares Bekenntnis zum Standort Deutschland“, so Prof. Dr. Michael A. Popp, Vorstandsvorsitzender und Inhaber der Bionorica SE, der das in Nürnberg gegründete Familienunternehmen seit Ende der Achtzigerjahre in der dritten Generation leitet. Der promovierte Pharmazeut, der zugleich stellvertretender Vorsitzender des BPI ist, betont dabei die hohe gesellschaftliche und soziale Verantwortung der Pharmaindustrie: „Wir sind nicht nur relevant für die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung, wir sind zugleich auch wichtiger Arbeitgeber in Deutschland.“ 

    

Wirtschaftsstandort Bayern im Fokus 

Von insgesamt rund 1.800 Mitarbeitern an weltweit ca. 20 Bionorica-Standorten arbeiten mittlerweile etwa 800 Mitarbeiter in Neumarkt in der Oberpfalz, seit über drei Jahrzehnten Sitz des Unternehmens. Angesiedelt sind hier unter anderem die Bereiche Herstellung, Labor, Forschung & Entwicklung sowie Marketing und Vertrieb. Dazu kommen deutschlandweit weitere knapp 160 Mitarbeiter, die in den verschiedenen Regionen im Außendienst tätig sind. 

Auch beim Anbau verschiedener Heilpflanzen setzt Bionorica auf lokale Anbauer und Lieferanten. Ganz nach dem Motto „Unsere Arzneipflanzen werden möglichst dort angebaut, wo sie beheimatet sind.“ So werden zum Beispiel die wichtigen Arzneipflanzen Eisenkraut (Verbena) und Ampfer (Rumex) nur wenige Autominuten von Neumarkt entfernt von einem Oberpfälzer Landwirt angebaut – der schon seit über 20 Jahren mit Bionorica zusammenarbeitet. Auch aus Straubing in Niederbayern bezieht Bionorica Arzneipflanzen zur Herstellung seiner Phytotherapeutika. 

Für den Landkreis Neumarkt stellt Bionorica als Arbeitgeber und auch als prämierter Ausbildungsbetrieb seit Jahrzehnten eine wichtige Konstante im Arbeitsmarkt dar. Betrachtet man nur die pharmazeutische Industrie, ist der Hersteller pflanzlicher Arzneimittel gemessen an der Mitarbeiterzahl sogar der größte Arbeitgeber in der Region. 

Auch im schwierigen „Corona-Jahr“ 2020 konnte die Geschäftsleitung des Familienunternehmens die Anzahl der Mitarbeiter stabil halten. 

     

Auszeichnungen belegen Relevanz für Wirtschaft und Region 

Diese Haltung honorieren auch die beiden neusten Auszeichnungen: Bionorica zählt auch in diesem Jahr zu den Axia Best Managed Companies und erhält wie bereits 2020 und 2011 das Gütesiegel für bestgeführte Unternehmen. Ausschlaggebend für die Auszeichnung waren der Fokus auf Forschung, Innovationen und Umweltschutz sowie das eben angesprochene klare Bekenntnis zum Wirtschaftsstandort Deutschland. Dabei unterstrich die Jury den Erhalt von Arbeitsplätzen auch in Krisenzeiten, bei gleichzeitiger Weiterentwicklung der Zukunftsthemen Digitalisierung und Nachhaltigkeit. 

Auch die Auszeichnung „Bayerns Best 50“, die vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie Ende 2020 erneut an den Phytopharmaka-Hersteller verliehen wurde, bestätigt das unternehmerische und gesellschaftliche Wirken des Mittelständlers: Seit Jahrzehnten steht Bionorica für Innovationskraft und Mitarbeiterwachstum in Bayern. 

    

Modernste Herstellung pflanzlicher Arzneimittel 

Vor mehr als 85 Jahren in Nürnberg gegründet, ließ sich Bionorica Ende der 1980er Jahre in der Kerschensteinerstraße in Neumarkt mit rund 140 Mitarbeitern nieder. In den darauffolgenden Jahren wurden Verwaltung, Forschung & Entwicklung, Herstellung, Lager und Logistik kontinuierlich erweitert, technisch weiterentwickelt und nachhaltig ausgerichtet. Und dabei hat der Naturarzneihersteller den Anspruch, mit den Anbau-, Extraktions- und Produktionsverfahren weltweit Standards zu setzen. Damit einher gehen stetiges Mitarbeiterwachstum sowie die gleichzeitige Digitalisierung von Anlagen und Prozessen. 

Allein über das letzte Jahrzehnt hinweg wurden über 100 Mio. Euro in den Standort Neumarkt investiert. Heute befindet sich in der Kreisstadt die nach Angaben von Bionorica modernste, digitalisierteste und umweltfreundlichste Herstellung pflanzlicher Arzneimittel, denen Ärzte, Apotheker und Patienten in über 40 Ländern vertrauen. 

link to https://www.bionorica.de

Entdecken Sie weitere Beiträge im Themenbereich „Für Sie“